Holograms und The Soft Moon im Kölner MTC

Carsten 23. November 2012 Kommentare deaktiviert

Holograms MTC

Am vergangenen Dienstag war ich seit längerer Zeit vor einem Konzert leicht nervös :) Die Erwartungen an Holograms und The Soft Moon im MTC waren hoch. Ich kannte den Club noch gar nicht, er wurde mir aber im Vorfeld durch Beschreibungen sehr schmackhaft gemacht. Ist auch echt ein netter Laden mit vielen Stammgästen…eine gute Größe für Konzerte dieser Art. So schätze ich die Besucherzahl auf ca. 150-200 ein. Das Publikum war sehr gemischt, viele der Gäste waren wohl Stammgäste und wirkten nicht so, als dass Sie wegen der Bands im Speziellen da gewesen sind.
Ich dachte ursprünglich, dass Holograms die Headliner sind…dass The Soft Moon auch spielen habe ich erst später erfahren. Das Album von Holograms kannte ich besser als The Soft Moon, mitsingen gestaltete sich aber definitiv schwierig. Die Songs der Band hatten Power und waren etwas ungestüm vorgetragen, was man von einer Garagen Punk Band ja auch erwartet. Die 4 Jungs aus Stockholm wurden auf dem Flyer etwas kurios angekündigt als “lauter, sozialkritischer Melody Punk” – naja, Fakt ist die Band hat gerockt, ohne dass der Laden wirklich mitgegangen ist…das ist aber oft so, nicht weiter schlimm!

The Soft Moon waren da eher perfektionistisch, was natürlich sehr gut zu deren Musik passt. Das Konzert wurde sogar von einer kleinen Lichtshow begleitet und eigentlich nur durch den wiederkehrenden Kommentar “this is our last song” unterbrochen…das war sympathisch, vor allem nach dem zweiten Song :) , sowieso eine sympathische Band. Ich muss sagen, dass The Soft Moon mich wirklich mitgezogen haben, jeder Track hat eine Sogwirkung entwickelt und man wurde innerlich ordentlich durchgeschüttelt. Im Anschluss brummte einem zwar der Kopf, aber es hat sich gelohnt!
Wenn ihr die Bands live erleben könnt, dann zögert nicht und geht hin…es lohnt sich definitiv.
Den Abend haben wir dann bei McDonalds ausklingen lassen und erstmals an einem Touchscreen mit EC Karte vorbestellt…hat echt gut geklappt. Zu guter Letzt gab es auch noch einen Mirapodo Gutschein im McDonalds Monopoly, die Winterschuhe können also kommen. Alles in allem ein sehr gelungener Abend nach dem ich mich erst mal 2-3 Tage erholen musste.
Auf der Liste für dieses Jahr stehen nicht mehr viele Konzerte. Sonntag (25.11.) spielen Wild Nothing im Gebäude 9 in Köln. Ich habe die Band schon live gesehen und eigentlich mag ich Wild Nothing sehr gerne, aber Sonntags finde ich es immer recht anstrengend, mich auf den Weg nach Köln zu machen. Eine Ausnahme gibt es am Sonntag 09.12. – da spielen Locas in Love ihr Winterkonzert im Stadtgarten. Am 07.12. spielt dann Jeremy Jay im King Georg…eigentlich perfekt, wäre da nicht die Weihnachtsfeier der Firma ;) wird spontan entschieden, ob Jeremy Jay davon noch mitgenommen wird.
Ansonsten allen ein schönes Wochenende…

Einen kleinen Eindruck von der Live Performance kriegt man in diesem Video:

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

  1. The Soft Moon – “Die Live” Video

Comments are closed.